Suchfunktion

Herzlich willkommen beim Ausbildungszentrum für Justizfachangestellte des Landgerichts Hechingen!

Das Landgericht bildet ab September 2023 erstmals zwischen 8 und 12 Auszubildende zur/zum Justizfachangestellten aus. 
In einem neu gegründeten Ausbildungszentrum im Justizviertel der Stadt Hechingen werden künftig die Nachwuchskräfte der Justiz ausgebildet.

Sie sind schon überzeugt?
Dann richten Sie Ihre Bewerbung im PDF-Format an folgende Mail-Adresse: verwaltung@lghechingen.justiz.bwl.de oder bewerben Sie sich online.


Einen Film über den abwechslungsreichen Arbeitsalltag finden Sie hier, eine Broschüre mit allen Informationen hier.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann finden Sie hier alle Informationen zum Ausbildungsberuf der/des Justizfachangestellten.

Die Aufgaben einer/eines Justizfachangestellten
Justizfachangestellte arbeiten bei Gerichten und Staatsanwaltschaften im Team mit Justizfachwirten und unterstützen dabei Richter, Staatsanwälte und Rechtspfleger.
Sie sind für den reibungslosen Ablauf des Geschäftsbetriebs verantwortlich und nehmen dabei büroorganisatorische und verwaltende Aufgaben im Straf- und Zivilprozess, in Familien- und Zwangsvollstreckungssachen, bei Insolvenzverfahren sowie in Grundbuch-, Nachlass- und Betreuungsangelegenheiten wahr.
Welche Aufgaben Sie hierbei insbesondere zu erfüllen haben, finden sie unter „Die Ausbildungsinhalte - praktische Ausbildung“.
Außerdem sind Sie wichtige Ansprechpartner für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger.

Der Ausbildungsverlauf
Im Ausbildungszentrum des Landgerichts Hechingen können Sie den Ausbildungsgang zur/zum Justizfachangestellten durchlaufen.

Die Ausbildung beginnt jeweils am 1. September und dauert 2,5 Jahre. Sie findet an verschiedenen Lernorten statt:

1.    im Ausbildungszentrum im Justizviertel Hechingen für den Einführungslehrgang zu Beginn der Ausbildung -        von September bis Mitte November - sowie für den Begleitunterricht an einem Tag pro Woche während der        praktischen Ausbildung

2.    zur praktischen Ausbildung:
       •   bei einem Amtsgericht in Wohnortnähe (zum Beispiel am Amtsgericht Albstadt, Amtsgericht Balingen,
           Amtsgericht Hechingen oder Amtsgericht Sigmaringen)

       •   beim Landgericht Hechingen
       •   bei der Staatsanwaltschaft Hechingen

3.    in der Kaufmännischen Schule Nord in Stuttgart (Blockunterricht zwei bis fünf Wochen). 

Praktische Ausbildung und Blockunterricht in der Berufsschule wechseln sich hierbei ab.

Im zweiten Ausbildungsjahr nehmen Sie an der Zwischenprüfung teil. Die Ausbildung endet mit der schriftlichen Abschlussprüfung in der Berufsschule, der Prüfung in Textverarbeitung im Ausbildungszentrum und der praktischen Prüfung beim Prüfungsausschuss am Oberlandesgericht Stuttgart.

Während der gesamten Ausbildung werden Sie im Ausbildungszentrum von Ausbildungsleiterinnen bzw. Ausbildungsleitern betreut und begleitet.

Die Ausbildungsinhalte
1. Praktische Ausbildung:
Im Verlauf der Ausbildung lernen Sie unter anderem

•         mit Informations- und Kommunikationstechniken umzugehen
•         Akten anzulegen und zu verwalten
•         den Posteingang und -ausgang zu bearbeiten
•         Auskünfte zu erteilen und Akteneinsicht zu gewähren
•         Fristen zu berechnen und zu überwachen
•         Anträge und Erklärungen aufzunehmen
•         Schriftstücke aller Art zu erstellen (z. B. Urteile, Beschlüsse, Ladungen von Angeklagten, Parteien,
          Rechtsanwälten und Zeugen)
•         Zustellungen und Veröffentlichungen zu veranlassen
•         Protokolle im Strafverfahren zu erstellen
•         Kosten zu berechnen und Zahlungen zu überwachen

2. Theoretische Ausbildung:
•         Zivilrecht und Recht der freiwilligen Gerichtsbarkeit mit Verfahrensrecht
•         Zwangsvollstreckungsrecht
•         Strafrecht und Strafverfahrensrecht
•         Kostenrecht
•         Deutsch
•         Allgemeine Wirtschaftslehre
•         Elektronische Datenverarbeitung und Textverarbeitung
•         Rechnungswesen
•         Gemeinschaftskunde
•         Englisch.

Die Ausbildungsvergütung
ab 1.Dezember 2022:

•         im ersten Ausbildungsjahr            1.086,82 Euro
•         im zweiten Ausbildungsjahr          1.140,96 Euro
•         im dritten Ausbildungsjahr            1.190,61 Euro

Hinzu kommen anteiliges Weihnachtsgeld sowie auf Antrag vermögenswirksame Leistungen. 

Reisekosten von der Ausbildungsstätte in Hechingen bis zur Berufsschule in Stuttgart werden erstattet. Alternativ können Auszubildende während der Berufsschulblöcke in Stuttgart übernachten (Selbstbehalt von 9,00 € pro Tag).

Auszubildende haben einen Anspruch auf ein Jobticket.

Die Bewerbung
Bewerben können Sie sich für das kommende Ausbildungsjahr (September 2023) ab sofort, wenn Sie einen guten Realschulabschluss (Notendurchschnitt mindestens 3,0) oder einen gleichwertigen Bildungsstand besitzen. 

Für die Ausbildung ist eine Einstellung ohne mittleren Bildungsabschluss nicht mehr möglich, weil die Ausbildungszeit auf 2 Jahre und 6 Monate gekürzt wird und eine Kürzung nur bei Vorliegen des mittleren Bildungsabschlusses zulässig ist.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig in den Landesdienst eingestellt.

Ihre schriftliche Bewerbung mit
•         Bewerbungsschreiben
•         tabellarischem Lebenslauf
•         Lichtbild aus neuester Zeit
•         Schulzeugnissen der letzten drei Schulhalbjahre (bei Wirtschaftsschülern auch das Zeugnis über den
          Hauptschulabschluss)
•         Zeugnissen über Ausbildungs- und Beschäftigungszeiten seit Beendigung der Schulzeit - gegebenenfalls
•         Zeugnissen über bestandene Prüfungen - gegebenenfalls -
•         einer Einverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter, dass diese mit Ihrer Bewerbung einverstanden
          sind
(wenn Sie noch minderjährig sind)

senden Sie bitte an das 
Landgericht Hechingen
Ausbildungszentrum
Verwaltungsleiterin Frau Schneider
Heiligkreuzstraße 9
72379 Hechingen 

oder 

Per Mail im PDF-Format an folgende Mail-Adresse: verwaltung@lghechingen.justiz.bwl.de

Ab sofort können Sie sich auch ONLINE bewerben:
Hier geht's zur Online-Bewerbung

Das gewünschte Ausbildungszentrum kann innerhalb des Online-Bewerbungsverfahrens ausgewählt werden. Die Auswahl mehrerer Ausbildungszentren ist möglich.

Über Ihre Bewerbung freuen wir uns.


Das Auswahlverfahren
Nach Eingang Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. 

Das Auswahlverfahren besteht aus einem Eignungstest und einem persönlichen Vorstellungsgespräch, in dem wir Sie gerne näher kennenlernen möchten.

Sofern alle Voraussetzungen passen und wir Sie als Auszubildende/n für uns gewinnen möchten, erhalten Sie eine Einladung zum Eignungstest. Haben Sie diesen bestanden, erhalten Sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Die Ansprechpartnerinnen
Frau Schneider – Verwaltungsleiterin (ganztags)
07471 944 102
Bianca.Schneider@lghechingen.justiz.bwl.de

Frau Weber – Karriereberaterin (dienstags und donnerstags)
07471 944 139
Laura.Weber@lghechingen.justiz.bwl.de

Fußleiste